• Karriere
  • Kontakte
  • Emerson.com
  • Deutsch / Deutschland [ändern]

NEWS

Emerson erweckt mit Integrated Operations und Augmented Reality Industrie 4.0 zum Leben
Während der von IHS Markit veranstalteten CERAWeek 2017 stellte Emerson mit einer Reihe von Integrated Operations-Simulationen (iOps) Lösungen für Industrie 4.0 / das industrielle Internet der Dinge (Internet-of-Things / IoT) vor. Dazu gehörten Augmented-Reality-Helme und mobile Werkzeuge, die zukünftig Wartungspersonal in der Anlage in Echtzeit mit Informationen versorgen und Arbeitsvorgänge transparenter und effizienter machen.

6. März 2017 - Neue Technologien im Bereich Automatisierung und Digitalisierung versprechen messbare Profitabilitätssteigerung für Öl- und Gasunternehmen. Auf dem Technologie-Marktplatz, der erstmalig auf der CERAWeek stattfand und die kritische Rolle von Technik und Innovation für die zukünftige globale Nutzung von Energie untersuchte, konnte Emerson (NYSE:EMR) den Return-on-Investment (ROI), der sich aus der Nutzung von Big-Data ergibt aufzeigen.

Als weltweit tätiges Unternehmen im Bereich Technologie und Ingenieurwesen hatte Emerson ein iOps-Zentrum vorgestellt, das auf Automatisierung, Allgegenwärtiger Sensorik, Fernüberwachung, Augmented Reality und Industrie 4.0 / IoT Technologien aufbaut, um so physikalische Hindernisse zu überwinden und die Entscheidungsfindung, mit dem Zweck der Betriebsoptimierungen, beschleunigt. Emerson hilft Öl- und Gasunternehmen dabei, auf Zehntausende von Datenpunkten schneller und effektiver zuzugreifen und durch deren Nutzung entscheidende Verbesserungen in Betrieb, Zuverlässigkeit, Energiemanagement und in der Sicherheit von Anlagen zu erzielen, die von Öl- und Gasquellen bis hin zu Offshore-Plattformen, Raffinerien und Petrochemiewerken reichen.

Emerson verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der digitalen Automatisierung und demonstrierte im iOps-Zentrum wie eine reale Schiefergasproduktion das Potential des industriellen Internets der Dinge ausschöpft, um so die digitale Intelligenz im gesamten Produktionsunternehmen nutzbar zu machen. Dabei stellte Emerson einen klaren Business Case für Investitionen in Industrie 4.0 / das industrielle Internet der Dinge vor, der vor allem auf spezifische Geschäftsanforderungen und auf messbare Erfolge mit begrenztem Investitionsaufwand abzielt.

„Die Volatilität der Märkte führt einerseits dazu, immer wieder Bewährtes zu verbessern. Andererseits verlangen die anvisierten Performance Ziele von den Unternehmen, neu Ansätze und deren konsequente Umsetzung“ sagt Mike Train, President bei Emerson Automation Solutions. „Die Technik bietet eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten. Emerson zeigt, wie man den ROI mit dem IoT erreicht.“

Zu Emersons Rednern auf der CERAWeek 2017 gehörten CEO David Farr zum Thema „Was ist eigentlich aus der Globalisierung geworden“; President Ed Monser zum Thema „Gas und swwweine Märkte“; Mike Train, President bei Emerson Automation Solutions, zum Thema „Strategie von Dienstleistungsunternehmen: Positionierung für die Zukunft“ sowie Peter Zornio, leitender Strategiebeauftragter bei Emerson Automation Solutions, zum Thema „Technologieinnovation im Energiesektor: Evolution oder Revolution?“.

Weitere Informationen zu Emerson auf der CERAWeek finden Sie unter www.Emerson.com/CERAWeek.​

​​​​​​​​​​​​